Safari Tag 1

Voller Vorfreude aber mit wenig Schlaf ging es um 8 Uhr in der Früh in Richtung des „Lake Manyara” – Nationalparks. Am Parkeingang angekommen wurden die Dächer von unseren Jeeps hochgeklappt, sodass man eine geniale Rundumsicht auf die Natur und die vielen verschiedenen Tiere hatte.

Nach ein paar Minuten haben wir schon die ersten Zebras gesichtet.

Anschließend sahen wir Giraffen und einige Meter weiter eine Elefantenfamilie, welche die Straße vor unserem Auto überquerte.

Nach vielen holprigen Wegen, steilen Hügeln und einer Flussbettdurchquerung kamen wir an unserem Picknick – Platz an. Dort gab es für jeden eine afrikanische Lunch Box und einen unbezahlbaren Blick auf den „Lake Manyara”.

Frisch gestärkt ging es auch schon weiter, und an der ersten Kreuzung wartete ein Büffel auf uns. Am Ende gab es nochmal etwas zum Lachen, als wir beobachten konnten, wie ein Affe einem anderen Affe den Hintern säuberte.

Danach fuhren wir aus dem Park hinaus auf einen Berg zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man eine wunderschöne Aussicht auf den gesamten Park hatte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

E-Mail rimbacher-gospelchor@arcor.de Stunden Probezeiten: Donnerstags um 19.30 Uhr - 21:30 Uhr
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close